„Forschung muss herausfordern, sonst kann sie uns nichts Neues liefern…“

— Gitta Peyn

FORMWELT / WELTFORM
Systemische Semantik, Wissenschaft und Kybernetik 3. Ordnung

Gitta und Ralf Peyn haben 1988/89 mit ihrer Forschung begonnen und in über dreißig Jahren die Arbeit von Niklas Luhmann, Heinz von Foerster, George Spencer-Brown, Humberto Maturana, Francisco Varela, Paul Watzlawick, John von Neumann, Alan Turing, Marvin Minsky und vielen anderen fort- und kreativ zusammengeführt.

Ihr streng transdisziplinärer Ansatz hat ermöglicht, dass geisteswissenschaftliche Systemforschung nun mit naturwissenschaftlicher Härte durchgeführt werden kann. Sie haben ein Referenzsystem samt FORMlogik konstruiert, welche Präzision und Komplexitätsmanagement menschlichen Denkens und Kommunizierens auf eine neue Ebene heben.

Die Resultate wurden von 2017 an unter anderem beim Carl Auer Verlag, Deutschland, veröffentlicht und haben in kurzer Zeit ernstzunehmendes Interesse in Wissenschaft, Politik und Beratung geweckt.

Das FORMWELT-Team wächst kontinuierlich. Eine globale Arbeitsgemeinschaft, die sich jährlich zu den Larnaca-Conferences trifft, wird 2022 FORMWELT Online zur Basis ihrer Gespräche machen.

2020 hat Gitta Peyn FORMWELT auf der Global Leadership Konferenz der Vereinten Nationen und der WAAS als Instrument für globales nachhaltiges Krisenmanagement vorgestellt.

For English readers

FORMWELT ist ein semantisch und formal selbstgenügsames linguistisches System, eine Programmiersprache für Sprachen und Bedeutung, die von Mensch und Maschine gesprochen werden kann. FORMWELT erlaubt eine unmissverständliche, auf gegenseitigem Verstehen basierte Kommunikation.

FORMWELT funktioniert als universelles Referenzsystem, über das Menschen nicht nur spielerisch Grundlagen des Konstruktivismus, der Systemtheorie, Modelltheorie, Wissenschaftstheorie, Logik und Mathematik erlernen. Es wurde außerdem dafür geschaffen, babylonische Sprachverwirrung zu beenden, ohne Individualität zu verlieren.

Die Arbeit mit FORMWELT sorgt für hohe Konzeptklarheit und Bedeutungsdichte. Als Kommunikationsplattform hilft dieses System dabei, menschliche Kommunikation auf Verständigung hin zu orientieren.

Der Bau der Plattform FORMWELT Online hat begonnen.
Eine begleitende KI ist bereits konzeptioniert: ELI - Elevated Linguistic Intelligence.

Weitere Informationen: https://formwelt.info

WELTFORM ist die Mathematik hinter FORMWELT: eine mehr-wertige FORMlogik, mit der wir komplexe Entscheidungssysteme wie menschliche Kognition und Kommunikation modellieren, untersuchen und unsere Analysen über Computeremulationen überprüfen können.

WELTFORM hilft dabei, einen Blick in den Spiegel unserer kognitiven und kommunikativen Leistung zu werfen und unsere Analyse für geschickte Orientierung und Organisation zu nutzen.

Aus WELTFORM entwickeln wir komplexe Modelle zur Analyse von Kommunikationsdynamiken, Organisationsdesign und vieles andere mehr.

Insbesondere die so genannten "Crazy Machines" könnten in Zukunft eine interessante Rolle bei der Konstruktion einer neuen Generation Künstlicher Intelligenzen spielen. Derzeit werden sie zur Analyse des Verhaltens komplexer lebender Systeme, von Gesellschaftsentwicklung und struktureller Kopplung genutzt.

Weitere Informationen: https://uformiform.info

Pilotprojekte

ISET Foundation India
FORMWELT
Indian Scientific Education & Technology Foundation

Projektleitung

Dr. Sandeep Singh
Elena-Maria Beenen, Soziologin
Gitta Peyn, Systemforscherin

Ein Projekt der:
FORMWELT gUG i. Gr.

In Kooperation mit der
ISET Foundation, India, Lucknow

Projektbeschreibung

Sobald die Plattform FORMWELT Online fertig gestellt und eine Fassung von FORMWELT in englischer Sprache implementiert wurde, wird die Plattform der ISET Foundation zur Verfügung gestellt.

Es werden Spenden oder Partner für einfach zu nutzende Tablets organisiert, damit Kinder und Erwachsene aus prekären Verhältnissen im Einzugsbereich der ISET (India Science, Education and Technology) Foundation (https://www.isetf.org/) mit FORMWELT arbeiten und in (Lern)Kontakt mit Kindern und Erwachsenen überall auf der Welt treten und sich systemisch bilden können.

Die Projektleiter werden außerdem nach Vor-Ort-Lösungen suchen, um die Bildungsumgebungen von Kindern und Erwachsenen in prekären Lagen zu verbessern und Entwicklungshilfe mit Mitteln und Projekten der FORMWELT gUG zu leisten.

Projektdauer

Es handelt sich hierbei um ein ongoing Projekt.

Projektbegleitung

Dr. Sandeep Singh wird hierfür die Kontakte zu Regierungen und Unternehmen in Indien herstellen, um für große Reichweite in Indiens ärmsten Gegenden zu sorgen.

Projektbeschreibung

Um den großen Herausforderungen von Klimakrise, Wirtschaftskrisen, Zusammenbruch der Biodiversität zu begegnen, werden global versatil und systemisch denkende Menschen benötigt.

Indien ist ein Land im Wirtschaftsboom, dessen Bildungssystem aber nicht nur von der Verteilung her, sondern auch inhaltlich großen Aufholbedarf hat. Das Bildungssystem stammt noch aus Kolonialzeiten und versorgt die Kinder und Menschen im 2. Bildungsweg  nicht mit den nötigen systemischen Konzepten und Modellen, um den kommenden Herausforderungen zu begegnen.

Systemisch gesehen bedeutet das, dass den kommenden Metakrisen nicht nur organisatorisch und strukturell, sondern auch inhaltlich nicht auf Augenhöhe begegnet werden kann.

FORMWELT-Forschung versorgt Kinder und Erwachsene aus prekären Verhältnissen mit einer solchen Bildung.Die ISET Foundation India ist sehr daran interessiert, dass dieses Projekt in Indien beginnt, um dem Land dabei zu helfen sich zukunftsfähig und nachhaltig aufzustellen.

Die Mitarbeiter der FORMWELT gUG i. Gr. begleiten das Projekt auf unbestimmte Zeit, helfen bei der Konzeptarbeit und beim Aufbau funktionaler Bildungssysteme im Kontext und Einzugsbereich der ISET Foundation, India.
Dazu gehören auch vor-Ort-Lösungen wie: Räumlichkeiten beschaffen, die Ernährung der Kinder in der jeweiligen Schule zu gewährleisten, die Integration der durch die Bildung höher befähigten Kinder in ihren Familien und sozialen Umfeldern zu begleiten, Kontakte der Kinder und Erwachsenen zu anderen Projekten dieser Art in anderen Ländern zu gewährleisten und mehr.

Veröffentlichungen

Arbeitsresultate werden auf der FORMWELT Online-Plattform veröffentlicht.
Jahresschriften über die Fortschritte vor Ort werden bei Carl Auer Magazin oder in ePublikationen auf der FORMWELT Online-Forschung veröffentlicht.

Adventsschule Oranienburg
Projekt A: WELTFORM/uFORM iFORM RdU
Logo Adventsschule Oranienburg

Ausbildung des Lehrkörpers in „Systemische Kommunikation“ - Reorganisation des Unbestimmten“ zur FORMlogisch optimierten Konfliktbewältigung.

Projektleitung

Adventsschule Oberhavel: Christian Fischer
FORMWELT: Gitta Peyn, Kristin Eissfeldt, Elena-Maria Beenen

Ein Projekt der:
FORMWELT gUG i. Gr.
In Kooperation mit der
Adventsschule Oberhavel gGmbH

Projektdauer

Ein halbes Jahr.
Beginn: 4/2021

Projektbeschreibung

Das aus WELTFORM/uFORM iFORM generierte Tool „Systemische Kommunikation – Reorganisation des Unbestimmten“ - RdU - ist spezifisch dafür konstruiert, Kommunikationssysteme auf ihre Funktionalität hin zu untersuchen und entsprechend zu orientieren.

Die Ausbildung des Lehrkörpers wird daraufhin ausgerichtet, sich selbst in unterschiedlichen Kontexten (Management, Schüler, Elternschaft) mit unterschiedlichen Umwelterwartungen als Konfliktsystem zu betrachten und durch einfache Änderungen der FORM der Kommunikation unerwünschte Kommunikationsdynamiken in erwünschte zu überführen, ohne dabei auf psychische Interventionen zugreifen zu müssen.

Hierüber soll der Lehrkörper konfliktentlastet entspannter und effizienter im Schulalltag wirken können und den Kindern aus dem Förderbereich dabei helfen, einfache Perspektivwechsel bei individueller/interaktiver Konfliktbewältigung zu liefern.

Veröffentlichungen

Arbeitsresultate werden bei Carl Auer Magazin veröffentlicht.

Adventsschule Oranienburg
Projekt B: FORMWELT
Logo Adventsschule Oranienburg

Projektleitung

Adventsschule Oberhavel: Christian Fischer
FORMWELT: Gitta Peyn, Kristin Eissfeldt, Elena-Maria Beenen

Ein Projekt der:
FORMWELT gUG i. Gr.
In Kooperation mit der
Adventsschule Oberhavel gGmbH

Projektdauer

Es handelt sich hierbei um ein ongoing Projekt.

Projektbeschreibung

Um den großen Herausforderungen von Klimakrise, Wirtschaftskrisen, Zusammenbruch der Biodiversität zu begegnen, werden global versatil und systemisch denkende Menschen benötigt.

Kinder aus dem Förderbereich verfügen häufig noch über die fundamental im Menschen angelegten systemischen Fähigkeiten, die anderen Kindern im Verlauf ihres Fortschritts im Bildungssystem abhanden kommen. Die noch auf lineares Lernen ausgerichteten Bildungssysteme funktionieren für viele Kinder aus dem Förderbereich nicht, sie benötigen systemischere Ansätze, da diese intuitiver funktionieren und sich leichter mit dem inneren Erleben verknüpfen.

FORMWELT-Sprache kann genau das leisten, und so können die Kinder lernen, ihr Wissen systemisch auszuformen und miteinander zu teilen und gemeinschaftlich mit den Lehrern ihre Curricula erarbeiten. Sie können außerdem mit Kindern und Erwachsenen überall auf der Welt gemeinsam lernen – je größer die Plattform wird, desto mehr solcher Möglichkeiten tauchen auf.

So lernen sie unterschiedliche Sprach- und Kultursysteme über die Plattform kennen, die sie über Icons relationieren und damit für sich anfassbar machen können.

Sobald die Plattform FORMWELT Online fertig gestellt und eine Fassung von FORMWELT in englischer, deutscher und ICON-based Sprache implementiert wurde, wird die Plattform der Adventsschule Oberhavel zur Verfügung gestellt.

Begleitend werden einfache Computer organisiert, die auch für Kinder aus dem Förderbereich geeignet sind und der Schule zur Verfügung gestellt.

Die Kinder lernen mit einer in intuitive Icons übersetzten FORMWELT-Variante, die sie dann mit deutschen und englischen Begriffen abgleichen können, systemische Grundkonzepte, um in den Klassen gemeinschaftlich Curricula zu erarbeiten und ihre Gedanken zu klären und spielerisch kreativ zu fassen und zu beruhigen.

Den Kindern wird außerdem die Möglichkeit gegeben, mit Kindern aus anderen Ländern (anfangs über FORMWELT Pilotprojekte wie das mit ISET Foundation, India) zusammen zu lernen und zu spielen und gemeinsame Curricula zu entwickeln.

Dafür werden die Lehrer in FORMWELT Online durch FORMWELT-Mitarbeiter ausgebildet, um den Kindern dabei behilflich zu sein, konzeptuell stärker zu werden.

Inspiriert wird das Projekt durch die Erkenntnis aus der Lernforschung, dass Icon-basiertes Lernen in Bildsprachen für Kinder und Erwachsene aus dem Förderbereich leichter fällt und sie so leichter lernen können, Relationen zwischen innerem Erleben und äußeren Zeichen herzustellen.

Projektbegleitung

Wir suchen noch Projektbegleiter aus dem Fachbereich Bildung, die interessiert daran sind, das Projekt wissenschaftlich aufzubereiten und Bund, Ländern und freien Schulen vorzustellen.
Im Gespräch sind wir hierzu dann später auch mit der UNESCO Bildung. Ein Kontakt wurde bereits hergestellt.

Die Mitarbeiter der FORMWELT gUG i. Gr. begleiten das Projekt auf unbestimmte Zeit.

Veröffentlichungen

Arbeitsresultate werden auf der FORMWELT Online-Plattform veröffentlicht.
Jahresschriften über die Fortschritte vor Ort werden bei Carl Auer Magazin oder in ePublikationen auf der FORMWELT Online-Forschung veröffentlicht.

KOOPERATIONSPARTNER
Indian Scientific Education & Technology Foundation